GEMEIN!

Hallo Oasenfreunde,

normalerweise bin ich ja ein absolut ausgeglichener fröhlicher, halbwegs erwachsener Mensch, aber bei manchen Dingen kann ich echt zum Kleinkind werden, beispielsweise wenn jemand in unseren Garten kommt und einfach ohne zu fragen die Kohlköpfe erntet. Ich nenn das klauen und da kann ich mir noch so sehr versuchen einzureden, dass man in der Oase nix klauen kann, weil ja sowieso alles für alle ist. Funktioniert nicht, ich bin eben doch nur ein Mensch. Es ist einfach gemein, wenn da jemand kommt und sich einfach bedient, ohne zu fragen, ohne zu warten, bis die Sachen ausgereift oder annähernd groß genug sind, ohne selbst mit anzupacken und vor allem, ohne Feedback zu geben, ob’s denn geschmeckt hat! Das ist gemein gegenüber Annelies, das ist gemein gegenüber Petra, das ist gemein gegenüber Conny, das ist gemein gegenüber Matthias, das ist gemein gegenüber Erik, das ist gemein gegenüber Susi, das ist gemein gegenüber den Kids, die uns helfen, das ist gemein gegenüber Nancy, das ist gemein gegenüber Micha, das ist gemein gegenüber Flo, das ist gemein gegenüber den ganzen anderen, die mir jetzt aus lauter Frust nicht einfallen, das ist gemein gegenüber den Anwohnern, die uns im Stillen unterstützen, indem sie eben nichts einfach mitnehmen und das ist gemein mir gegenüber. Die gerade genannten Gärtner und alle, die es noch werden wollen, stecken unglaublich viel Zeit, Liebe und Herzblut in diesen Garten, ziehen die kleinen Pflanzen groß, gießen, jäten Unkraut, pflanzen um, reißen aus, schneiden ab, besprechen, und kümmern sich und was ist der Dank? Abgeschnittene Mini-Kohlköpfe, ausgerissene Kartoffelpflanzen, die noch keine Kartoffeln dran hatten (also ehrlich, wenn ich schon klaue, dann mach ich mich doch vorher schlau, wann die Sachen reif sind), verschwundene Kürbisse und Zucchinis, abgecknickte Maispflanzen, weil man oder frau zu ungeschickt war, nur den Maiskolben abzureißen, ausschließlich unreife Tomaten…ja, es ist nicht nur eitel Sonnenschein bei uns, auch wenn ich das nicht gern wahrhabe und wenn wir damit rechnen mussten. Ich würd diesen Menschen, seien es nun Männlein oder Weiblein, gern mal begegnen und das mit ihnen in Ruhe und ganz sachlich ausdiskutieren. Und das blöde ist, dass diejenigen, die ich hier meine, diese Tirade hier nicht mal lesen werden. Das heißt, Ihr, liebe Leser, seid jetzt auch noch die Opfer meines Frusts. Muff. Tut mir ein bißchen leid. Aber bevor ich wieder nicht schlafen kann, teile ich lieber mit Euch, nach dem Motto „Geteiltes Leid ist halbes Leid“. Mal gucken, ob’s funktioniert.

Beim nächsten Mal gibt’s wieder was Nettes zu lesen. Ich hab noch nicht über das Stadtteilfest berichtet. Kommt noch.

Ich gehe jetzt wieder ins Bett und weine.

Alles Liebe

die traurige Anna

Und falls Ihr es nicht glaubt, ich bin wirklich 29, habe Abitur und ein Bio-Diplom, habe ein stabiles gutes Elternhaus und nenne mich tatsächlich Projektkoordinatorin für die Helle Oase. Kommt am Donnerstag vorbei und überzeugt Euch selbst!

Advertisements

Ein Kommentar zu “GEMEIN!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s